Eine wesentliche Überlegung für die Einrichtung eines Kanals für Online-Lebensmittelbestellungen betrifft die Frage, wie man Online-Bestellungen möglichst effizient kommissionieren und verpacken kann, ohne die Kunden im Geschäft unnötig zu stören.

Eine Option besteht darin, diesen Prozess als schnelle Lösung an Dritte auszulagern. Wie wir in einem früheren Blog-Beitrag berichtet haben, ist dies jedoch mit zahlreichen Stolperfallen verbunden. Nicht zuletzt ist es ineffizient, wenn für jeden Einzelauftrag ein einzelner Kommissionierungsprozess ausgelöst wird.

Freiberufliche Einkäufer wählen im Geschäft ihre Waren aus und stellen sich an der Kasse an, wo hinter ihnen weitere freiberufliche Einkäufer mit anderen Waren stehen. Diese individuelle Kommissionierung bedeutet, dass in jeder Runde der Einkauf eines Kunden bearbeitet wird. Das ist die ineffizienteste Methode der Kommissionierung, und sie führt im Geschäft zu unnötig hohem Kundenverkehr und Störungen.

Steigerung der Effizienz zur Erhöhung der Margen

Um die Margen zu erhöhen, die mit Aufträgen über einen Online-Kanal verbunden sind, ist es wichtig, das „Pick-and-Pack“-Verfahren effizienter zu gestalten.

Eine Stufe über der individuellen Kommissionierung steht das Batch-Picking.

Dieser Ansatz bezeichnet die Zusammenfassung von Kommissionierung und Verpacken für bis zu vier Kunden. Obwohl diese Methode etwas effizienter ist als das individuelle Packen, ist sie trotzdem immer noch vergleichsweise ineffizient, umständlich und üblicherweise auf die Kommissionierung von maximal 140 Artikeln pro Stunde begrenzt.

Folglich muss ein besserer Ansatz her!

Wave-Picking

Das Wave-Picking ist die beste Möglichkeit, den Prozess der Kommissionierung zu optimieren: emporix hat hierzu eine Software entwickelt, die es dem Einzelhandel ermöglichen soll, bestmöglichen Nutzen daraus zu ziehen.

Sie verspricht maximale Effizienz und macht es möglich, in einer Stunde bis zu 800 Artikel zu kommissionieren. Das ist fast sechsmal so viel wie beim Batch-Picking.

Während bei der individuellen Kommissionierung pro Tag in einer Schicht von acht Stunden Kommissionierung und Verpacken höchstens 16 Aufträge bearbeitet werden können, steigt diese Zahl beim Batch-Picking auf 27 Aufträge – eine Steigerung um 69 Prozent.

Beim Wave-Picking hingegen steigt die Anzahl der Aufträge pro Tag auf 42, was gegenüber der individuellen Kommissionierung eine Steigerung um mehr als 260 Prozent bedeutet.

Wie funktioniert das Wave-Picking?

Zuerst wird eine digitale Karte eines Geschäfts erstellt, in der exakt erfasst wird, wo alle Artikel zu finden sind, Gang für Gang. Die Software für das Wave-Picking wendet einen speziellen Algorithmus an, der eine Einkaufsliste automatisch unter Berücksichtigung der Struktur des Geschäfts gruppiert und neu sortiert.

So wird die Reihenfolge festgelegt, in der die bestellten Artikel am effizientesten kommissioniert werden können. Dies macht es auch für den Kommissionierer viel einfacher, mehrere Bestellungen in einem Vorgang zusammenzufassen und dann einem einfachen Weg durch das Geschäft zu folgen, um alle Artikel in einem Rutsch zusammenzusuchen.

Die Lösung von emporix für das Wave-Picking führt alle kommissionierten Waren in einem Auftragszyklus zusammen und vereinfacht so das gesamte Verfahren. Darüber hinaus haben wir eine mobile App für Smartphones oder Scan-Geräte von Zebra entwickelt, die die Kommissionierer unterstützen soll. So wird die Zahl der Fehler bei der Kommissionierung deutlich verringert, indem die Barcodes der Artikel gescannt werden.

Durch dieses optimierte Kommissionierungsverfahren verringert das Wave-Picking auch Beeinträchtigungen für Kunden im Geschäft, die zur selben Zeit ihre Einkäufe tätigen.

Wie wird das Wave-Picking umgesetzt?

Die Implementierung dieses Verfahrens in Ihrem Online-Store erfolgt schnell und einfach.

Mit der Headless-Commerce-Software von emporix kann das Wave-Picking in das Back Office integriert werden, ohne dass andere Funktionen beeinträchtigt werden.

Die Vorteile des Wave-Picking bestehen in der Verbesserung der Auftragserfüllung, einer Steigerung der „Pick-and-Pack“-Effizienz, einer Verringerung der Störungen im Geschäft und der Verbesserung der Margen bezüglich Online-Lebensmittelbestellungen.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, kontaktieren Sie uns über das untenstehende Formular.